Catwalk Shoes. - Just breathe Gratis bloggen bei
myblog.de

chriskizzmysun.de.be

Von Holzclogs und Jeanshemden

Die Fashion Weeks sind vorbei - fem.com hat fünf Modetrends für  Sommer 2010 herausgepickt.



 

Modetrend 1: Kurze Shorts
Gut, dass bis Sommer 2010 noch ein bisschen Zeit bleibt, die Beine in Form zu  bringen, denn dann wird’s extra-kurz. Zum Dauerbrenner Minikleidchen gesellt sich weiteres kurzes Beinkleid: Shorts weit und breit. Die schönsten gibt’s bei Prada.
 


Modetrend 2: Pumphosen
Jodpur-, Harems- oder Pumphose - auch im Sommer 2010 liegt diese Hose - egal wie man sie nennen mag, voll im Trend. Besonders schöne hat Stella McCartney im Angebot: nicht zu tief geschnitten und dadurch besonders tragbar.



Modetrend 3: Jeanshemden
Jeanshemden sind eine Sache für sich und bergen Erinnerungen an die frühe Schulzeit, als die Mutter noch davor warnte, Jeanshemd und Jeans zu kombinieren. Jetzt, wo diese Mode-Regel überall angekommen ist, können wir sie wieder über Bord werfen. Das meint zumindest D&G. Die Italiener haben eine komplette Western-Kollektion auf die Beine gestellt und dem Jeanshemd eine zentrale Rolle eingeräumt.

Modetrend 4: Holzclogs
Mitte der 90er-Jahre wurden sie zuletzt gesehen: Holzclogs. Wer 15 Jahre später immer noch nicht ausgemistet hat, kann sich im nächsten Jahr freuen. In Paris zeigten gleich zwei große Designer, dass das klapprige Schuhwerk im nächsten Jahr voll im Trend ist: Karl Lagerfeld für Chanel kreierte Holzclogs mit Plateau-Absatz, Marc Jacobs designte für Louis Vuitton hingegen die absatzfreie Variante, mit viel Schnickschnack dekoriert. Flache Schuhe haben sich übrigens auch wieder eingeschlichen (gesehen bei Marc Jacobs in New York). Die schönsten Modelle des Sommers haben wir hier zusammengestellt.

Dolce & Gabbana

Modetrend 5: Lingerie-Look
Was sich schon bei der Haute Couture andeutete, hinterlässt bei den Prêt-à-Porter-Schauen weiter seine Spuren: Unterwäsche wird alltagstauglich und nicht mehr nur unten drunter getragen. Unter anderem Christian Dior, Dolce & Gabbana und Alexander Wang haben jede Menge Korsagen, Korsetts, Mieder-Höschen und BHs im Sortiment. Ob sich der Lingerie-Look Modetrend auch auf den Straßen durchsetzt? Ausprobieren!

6. Ein bisschen gold und silber, ein bisschen Spitze und Transparenz

Goldene Zeiten stehen uns bevor. Auf den Farb- Haupttrend 2010 können wir uns freuen. Goldtöne sehen im Sommer vor allem zur sonnengebräunten Haut sehr schön aus. Aber auch Bronze und Metallictöne sind Trend. Was man bei aller Euphorie allerdings vermeiden sollte: Gold und Silber mixen!

Project Runway

Project Runway

Aber nicht nur gold wird Trend. Nächstes Jahr wird wahrscheinlich jeder zufriedengestellt. Knallig darf es nämlich auch 2010 weitergehen, womit die mutigen unter uns sicher wieder einige stylishe Treffer landen.
Auch der ewige Dauerbrenner schwarz darf genauso wenig fehlen wie unsere, besonders im Frühling, geliebten Pastelltöne.
Neu in der Farbpalette finden wir Bordeauxrot, was sehr edel wirkt. Dunkles Pink und dunkle Blautöne (besonders Kobaltblau) dürfen auch nicht im Kleiderschrank fehlen.

Eva Longoria

Eva Longoria

Bezüglich der Materialien kann mein folgendes festhalten:
Was 2008 in Mode kam, ist zwei Jahre später wieder en vogue: Transparente Stoffe die Haut zeigen, dies aber nur ganz subtil.
Auch Spitze ist dank des Lingerie Looks wieder in. Wir tragen sie als Verzierung oder unverwechselbarer Hingucker am liebsten an Blusen. Aber auch als Wäschehighlight sollte sie nicht fehlen (s. Lingerie Look).

La Perla

La Perla

7. Federn

Die ersten Anzeichen für den Trend konnte man schon diesen Winter ausmachen. Nächstes Jahr wird er seinen Durchbruch schaffen!
Federn als Kopfschmuck, Accessoire, oder als Kleid sind ein absoluter Eyecatcher und umspielen die Silhouette einer Frau mit spielerischer Weiblichkeit. Den zarten Begleiter sollte man sich nächstes Jahr auf jeden Fall, in jeglicher Form, zulegen.

 

Urban Outfitters

Urban Outfitters

Sonja Rykiel

Sonja Rykiel

 

8. Muster und Grafiken

Wer glaubt, dass man Kunst nur im Museum finden kann, liegt nächstes Jahr ganz falsch. Denn nun, so könnte man meinen, kommt sie direkt aufs Kleid. Was diesen Trend angeht, ging es schon lange nicht mehr so bunt zu auf den Laufstegen der Modemetropolen.
Was es hier zu beachten gilt, ist dass man die die Muster untereinander nicht zu wild, am besten gar nicht mixen sollte. Zu einer auffälligen Bluse sollte also eine ganz schlichte Hose kombiniert werden. Am besten kommt der Look natürlich bei nur einem Teil, z.B. einem grafischen Kleid, zur Geltung.

Marcelo Soubhia

Marcelo Soubhia

Mary Katrant

Mary Katrant

9. Back to the 90s!

Was schon vorher durch den Denim und Lingerie Look angedeutet wurde, wird nun ausgesprochen: die 90er sind wieder da!
Man hätte es sich denken können, denn seit dem Comeback der Röhrenjeans, Chucks und Karohemden musste es einfach dazu kommen, dass der von Nirvana kreierte Grunge-Stil und der Madonna Look früher oder später wieder in aller Munde sein werden.
Aber das ist noch nicht alles, auch Schulterpolster sind wieder da! Klingt im ersten Moment vielleicht schlimm, kann aber ganz gut aussehen! Dies bewiesen Vivienne Westwood und Charlotte Ronson bei ihren Shows. Es sieht besonders gut aus, wenn man keine zu großen Polster verwendet, die Polster in Blazer integriert sind und eine schmale Hose dazu getragen wird. Ein weiteres Überbleibsel des letzten Jahrzehnts darf auch nicht vergessen werden: wilder Modeschmuck und Neonfarben!

Charlotte Ronson

Charlotte Ronson

10. Dandy Look

Wenn maskulin und feminin sich treffen kann das Ergebnis weiblicher und sexier wirken als man denkt. Wichtig sind die richtigen Key Pieces.  Ein gut sitzender Blazer ist unumgänglich. Schmale Zigarettenhosen oder ein Pencil Skrit sollten auch nicht fehlen. Besonders schön zu dem straighten Look sehen Lingerie Tops und verspielte Blusen aus, um nicht zu streng zu wirken.

 Jill Stuart, Abaete, and Rag & Bone

Jill Stuart, Abaete, and Rag & Bone

_______________________________

by fem.com

Navigation

Herzlich Willkommen
auf meinem Blog. Ich schreibe hier unter anderem oft über meine Essstörung.Ich möchte dass gleich als erstes klarstellen, denn ich will hier niemanden irgendwo reinziehen! Aber wen du magst, sieh dich ruhig um- aber lies erst den Disclamer ganz durch. Danke! Melrose

Melrose